Dienstag, 20. Januar 2015

Embossing trifft auf Brayer

Hallo liebe Blogleser!
 
Mögt ihr noch Walzengriffprojekte sehen? Ein paar habe ich noch...
 
Bei diesen beiden Tüten (es ist die Leckereientüte, die es im Frühjahrkatalog gibt),
 habe ich den Farbkarton vor dem Einfärben mit Klarlack embosst.
Nach dem Einfärben sollte die Farbe auf dem embossten Motiv mit einem weichen Tuch abgewischt werden.
Der embosste Stempelabdruck bleibt dann wie von Zauberhand weiß :)
Geanuso funktioniert es mit dem Designerpapier aus der Sale-a-Bration.
 
 
Beim Einfärben des Papiers sollte man so oft mit der Walze drübergehen, bis das
Ergebnis zufriedenstellend ist.
 
Auf dem linken Bild seht ihr ... fast nichts ;)
Dort ist der weiße Farbkarton mit dem Klar embossten Geburtstagsgruß.
Auf dem rechten Bild ist der Farbkarton mit Honiggelb gerollt und mit den Fähnchenframelits in Form gebracht.
Die zuvor embosste Schrift bleibt weiß.


Ich hatte noch einen weiteren Gruß aus einem Sale-a-Bration Set vorbereitet.
Den Farbkarton habe ich mit Brombeermousse gerollt. Bei den dunkleren Farben
kann es sein, dass der embosste Text/Motiv die Farbe leicht annimmt.

 
Die beiden Geburtstagskarten habe ich dann noch mit meiner (Schrott-)Nähmaschine bearbeitet.
Ich mag es total gern, wenn Nähte auf den Projekten sind. Leider kann ich meine Karten danach auch fast schon entsorgen...
So sieht es auf der Rückseite bzw. im Karteninnenteil aus :(
 
 
Ich brauche dringend eine neue Nähmaschine - so macht es ja keinen Spaß!
Falls jemand seine (funktionstüchtige) Nähmaschine abgeben möchte - Ich hätte da Bedarf ;)
 
Ganz liebe Grüße
Tanja


1 Kommentar:

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar ♥